Pausenbrot mal anders

PausenbrotPausenbrote für Kinder zu richten ist für manche Eltern eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Natürlich soll es gesund sein, aber es muss selbstverständlich auch schmecken und darüber hinaus auch noch optisch einiges „hermachen“.

Jeden Tag landen unzählige Pausenbrote auf dem Schulhof im Müll oder werden unberührt wieder mit nach Hause gebracht. Oft vergessen die Kinder in der Pause vor lauter Herumtollen etwas zu Essen. Begünstigt wird dieses ungewollte Verhalten, wenn das Pausenbrot auch noch langweilig und „uncool“ ist oder der Snack einfach nicht gemocht wird.

Doch wie bekommt man Kinder dazu, dass sie ihr Pausenbrot – im Idealfall sogar gerne – essen? Grundsätzlich gilt: Das Auge isst mit. Darum kann gelten: Was liebevoll zubereitet ist und lecker aussieht, wird in der Regel auch lieber gegessen.

Ein paar schöne Anregungen für kreative Zwischenmalzeiten – nicht nur für Kinder – haben wir in in nachfolgenden Rezepten für Euch zusammengestellt.

Wichtig ist, dass der Pausensnack ausgewogen und abwechslungsreich ist. Die Zwischenmalzeit soll fit für den Tag machen, Motivation und Konzentration fördern. Notwendige Nährstoffe und Kohlenhydrate liefert dabei eines der „Basics“: Das Brot. Dunkles Brot wie Dinkel-Vollkornbrot, Pumpernickel, Roggen-Vollkornbrot usw. eignen sich besonders gut, da das Brot schön saftig ist und länger frisch bleibt.

Natürlich kommt es auch vor, dass Kinder überhaupt kein Brot mögen, was dann? Kohlenhydrate, sind für Kinder wichtig, müssen aber nicht zwangsläufig in Form von Brot zu sich genommen werden. Dieser wichtige Energielieferant steckt auch in Nüssen, Müsli und sämtlichen Getreidearten. Dazu am besten Käsewürfel, Nüsse, Hackbällchen oder ein Ei dazugeben.

Der ideale Frühstücksmix besteht aus Getreide, Milch bzw. Milchprodukten und Obst bzw. Gemüse. (Vollkorn-)Kuchen, Brötchen, Bagels, Käsewürfel, ein hart gekochtes Ei, Radieschen, Paprika, Tomaten, Salat, Schinken oder auch mal eine kaltes Hackbällchen lassen sich immer wieder neu und kreativ kombinieren.Pausenbrot

Die Kohlenhydrate, die im Getreide stecken, sind unsere wichtigsten Energiequellen. Im vollen Korn sind zusätzlich Ballaststoffe enthalten, die die Verdauungszeit verlängern und dafür sorgen, dass der Körper längeranhaltend und gleichmäßig mit Energie versorgt wird. Milch und andere Milchprodukte enthalten ebenfalls Kohlenhydrate, Eiweiße und wichtige Vitamine. Im Obst und Gemüse stecken viele Vitamine, die das Immunsystem stärken.

Mit einem feinen Frühstück gelingt der Start in den Tag ganz locker und hält uns fit. Am besten stimmt man mit den Kindern das Pausenbrot gemeinsam ab.

 

PausenbrotRezept für einen süßen Pausenbrot-Kuchen:

80 g gemahlene Haselnüsse
400g Sauerkirschen
150 g altbackenes, sehr feines Schwarzbrot oder Roggenbrötchen ohne Rinde
3 Eier (Größe L)
100 g feiner Zucker
1 TL Zimtpulver
2 Prisen Salz
2 EL Haselnussöl (ersatzweise Walnussöl)
außerdem eine Kastenform (Länge 25cm), etwas weiche Butter und Semmelbrösel zum Einfetten der Form

Ofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Kasenform ausbuttern und mit Semmelbrösel ausstreuen. Haselnüsse ohne Fett leicht rösten. Kirschen waschen, entsteinen und sorgfältig mit Küchenkrepp trocken tupfen. Schwarzbrot mit Blitzhacker sehr fein zerkleinern.
Eier mit Zucker, Zimt und Salz sehr schaumig schlagen. Dann Öl, Schwarzbrot und Nüsse kurz unterrühren. Masse in die Kastenform füllen und Kirschen gleichmäßig in den Teig drücken.

Das Brot ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Kurz abkühlen lassen, dann stürzen.
Tipp: Schmeckt mit leicht angeschlagener Sahne und noch warm zum Dahinschmelzen! Ob das was für das Pausenbrot am nächsten Tag übrigbleibt?! 😉

Das „Brot“ am Vortag backen, es sei denn Du bist extremer Frühausteher 😉

 

PausenbrotRezept für ein Pausenbrot „Hawaii“:

2 Scheiben Vollkorn Toastbrot
2 Scheiben Putenbrustschinken oder Kochschinken
1 Scheibe Ananas, alternativ getrocknete Ananas
1 Scheibe Cheddar oder anderen (milden) Käse
etwas Butter
1 Tl. Kirschmarmelade

Die beiden Toastscheiben dünn mit Butter bestreichen und die Marmelade darauf verteilen.
Auf eine Scheibe Toast den Schinken, darauf die Ananas und auf die andere Scheibe den Käse legen. Die beiden Toastscheiben zusammenlegen und quer halbieren, so dass zwei Dreiecke entstehen. Die Sandwiches am Besten fest in Klarsichtfolie wickeln und in die Brotbox geben.

 

PausenbrotRezept für ein Blitz-Pausenbrot:

1 Kürbiskern-Vollkornbrötchen
etwas Kräuterquark
1 Scheibe Käse
Radieschen
Apfel, Banane

Das Kürbiskern-Vollkornbrötchen aufschneiden und mit Kräuterquark bestreichen. Anschließend mit Käse belegen und mit den Radieschen liebevoll dekorieren. Apfel und Banane in kleine Stücke schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln und in eine Pausenbox geben.

 

Schokoriegel und Cola werden ab sofort der Vergangenheit angehören. Damit der Kopf richtig arbeiten kann, braucht er viel Gesundes aus Vollkorn und Gemüse. Und wenn es doch mal was Süßes sein soll, haben wir noch ein Rezept für eine „gesunde Süßigkeit“:

PausenbrotRezept für den „Energieschub zwischendurch“:

40 g Sonnenblumenkerne
100 g getrocknete Aprikosen
100 g Marzipanrohmasse
1 TL Wasser
1 TL kleine goldene Zuckerperlen

Sonnenblumenkerne ohne Fett unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Die Aprikosen im Blitzhacker fein hacken, 2 Tl Wasser zugeben und mit dem Marzipan verkneten. Die Hände leicht befeuchten, dann die Masse in 8 Portionen teilen und zu Kugeln rollen.
Die abgekühlten Sonnenblumenkerne mit den Zuckerperlen mischen und die Marzipankugeln darin wenden. Die Sonnenblumenkerne etwas festdrücken. Die Kugeln etwa 2 Stunden trocknen lassen. Kühl und trocken gelagert halten sie ca. 8 Tage.

Und weil Trinken mindestens genauso wichtig ist: Ein fruchtiger Tee oder ein Wasser mit einem Schuss Saft ist eine schmackhafte Alternative zu Limonade und Cola.

Abschließend noch ein letzter Tipp: Was hübsch verpackt ist, wird gerne aus der Schultasche geholt ;-)!

Darum haben wir eine große Auswahl an Brotboxen und Trinkflaschen für Euch!

Pausenbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.