10 Tipps für Kinder und Babies gegen die Sommer-Hitze

Maedchen, kleines, sitzt mit buntem Wasserball am Strand

Bild: Fotolia

Die momentane Hitzewelle beherrscht Deutschland weiterhin und ein Ende ist nicht in Sicht. Die einen freut’s die anderen nicht!  Abkühlung ist jetzt angebracht doch was ist am Besten für mein Baby?

1. Wohnung kühl halten

  • Zugluft und Ventilatoren in der Nähe des Babies nach Möglichkeit vermeiden.
  • Nachts möglichst in allen Räumen die Fenster öffnen.
  • Sobald es heiß wird Jalousien zu ziehen.

2. Im Schatten bleiben

  • Die Mittagshitze solltet ihr auf jeden Fall vermeiden.
  • Ein freiwilliger Mittagsschlaf für das Baby ist jetzt angebracht.
  • Für unterwegs – immer eine Kopfbedeckung für das Baby dabei haben.
  • Auch wenn es heiß ist, niemals nackig und ungeschützt in die Sonne gehen.

3. Viel trinken / Stillen

  • Muttermilch ist normalerweise völlig ausreichend, um Hunger und Durst ihres Babys zu stillen.
  • Bei Hitze sollte nach Bedarf gestillt werden, was durchaus häufiger als normal sein kann.
  • Ungewohntes Wasser in den ersten 6 Monaten kann sogar schädlich sein.
  • Im schlimmsten Fall kann es zur Wasservergiftung kommen.

4. Viel Obst für Kleinkinder

  • Kühles und saftiges Obst sind sehr erfrischend und vor allem lecker.
  • Unter Einsatz eines Standmixer entstehen sogar tolle Smoothies.

5. Lockere Kleidung

  • Luftige Kleidung bevorzugen (Kleidchen, ärmellose und weitere Bodys).
  • Optimal ist ein Sonnenhut mit UV-Schutz, Nackenschutz und Ohrenschutz.
  • Bei großer Hitze ist reine Baumwolle meist hautfreundlicher und atmungsaktiver.

6. Überhitzung vermeiden

  • Kinder schwitzen mehr. Nimmt die Kleidung den Schweiß nicht mehr können Pickelchen entstehen.

7. Zum Schlafen

  • Bei sommerlichen Temperaturen über 28 Grad reicht ein dünner Schlafanzug.
  • Die Temperatur von Babys könnt ihr am besten im Nacken feststellen.
  • Sie sollte nicht feucht-schwitzig sein.

8. Verdunstungskühle

  • Feuchte Handtücher auf dem Boden vor dem Fenster lassen durch die aufsteigende Feuchtigkeit einen Kühlungseffekt entstehen.

9. Babys nie im Auto lassen

  • Innerhalb kürzester Zeit kann die Temperatur in Autos 50 Grad und mehr erreichen.
  • Bei dunklem Lack können sogar backofen-effektartige 80 Grad erreicht werden.

10. Öfter duschen oder abbrausen

  • Ein Badeeimer für die ganz Kleinen und Babybadewanne oder Badesitz für die etwas Größeren ist eine gute Alternative zur Erfrischung und Abkühlung.