Hitzetipps während der Schwangerschaft

Schwangerschaft237°C schwüle Hitze dieses Jahr sprengt der Sommer ja alle Hitzerekorde. Das ist körperlich ganz schön anstrengend insbesondere für Schwangere die sowieso schon mit Kreislaufbeschwerden zu kämpfen haben. Wir haben für Euch 10 hilfreiche Tipps zusammengetragen, die Euch helfen können, entspannt durch den Hochsommer zu kommen:

  1. Trinken, trinken, trinken! Wasser, leichte Schorlen, gekühlte Tees. Mindestens 2,5 – 3 Liter am Tag, mehr schadet auch nicht. Bei so einer Hitze verdunstet der Körper enorme Mengen an Wasser über das vermehrte Schwitzen. Zudem hat man bei großer Hitze automatisch weniger Hunger und isst womöglich weniger als sonst, so dass das Wasser aus der Nahrung dem Körper ebenfalls fehlt. Wer konstant trinkt, und zwar, bevor man ein Durstgefühl verspürt, der macht alles richtig.
  2. Wassereinlagerungen, die eh fast jeder Schwangeren zu schaffen machen, sind nun noch massiver bei solchen Temperaturen spürbar: Beine hochlegen, wo es nur geht! Grundsätzlich gilt: liegen ist besser als stehen. Ein Meeressalzbad für die Füße oder für ein Vollbad hilft, Wassereinlagerungen auszuschwemmen. Ananas, Gurke, Melone auf dem Speiseplan helfen auch. Gezielte Reistage oder ähnliches zum Ausschwemmen werden heute nicht mehr empfohlen.
  3. Ein Fußbad mit kaltem Wasser hilft enorm. Auch ist es extrem effektiv, sich sehr kaltes Wasser über die Handknöchel und Unterarme laufen zu lassen. Wer ein wenig Zeit hat: Waschbecken mit kaltem Wasser füllen und Unterarme bis zum Ellbogen eintauchen.
  4. Luftige Kleidung aus Baumwolle oder Leinen bevorzugen! Eng anliegende Kleidung aus Synthetikstoffen vermeiden.
  5. Leg Deine Termine bei Ärzten möglichst in die frühen Morgenstunden.
  6. Wenn es Deine Zeit erlaubt: eine typisch südländische Siesta in den heißen Mittagsstunden wirkt oft Wunder. Fenster tagsüber zu lassen und die Rollos/Rollläden unten lassen im Schlafzimmer, damit sich der Raum während der Tageshitze möglichst wenig aufheizt. Ein Ventilator hilft dabei, Luft an die Haut zu fächeln. Nicht zu sehr sich dem Windzug aussetzen, sonst hat man ein paar Tage später evtl. mit einer Sommergrippe zu kämpfen.
  7. Hut ist Trumpf! Egal, ob ein luftiger Strohhut oder andere Kappen oder Kopfbedeckungen: ein Hut schützt in der Schwangerschaft vor Sonnenbrand und Sonnenstich. Sonst übrigens auch.
  8. Sonnenschutz für die Haut nicht vergessen: besonders in der Schwangerschaft neigt die Haut zu Pigmentflecken und ist besonders empfindlich. Daher gut auf Hautschutz achten und hohe Lichtschutzfaktoren.
  9. Erst in den kühleren Abendstunden sich eventuell zu einem kleinen Spaziergang nach draußen wagen. Nutze die langen Öffnungszeiten vieler Supermärkte aus und gehe abends erst einkaufen.
  10. Ansonsten gilt es für Schwangere besonders, aber für jeden „normal-wetterempfindlichen“ Menschen eigentlich auch: öfters mal eine Pause einlegen, sich setzen, etwas trinken. Einfach einen Gang zurückschalten. Das ist nicht einfach ab und an, gibt es doch noch so viel zu erledigen vor der Geburt. Aber die Gesundheit von Mutter und Kind gehen auf jeden Fall vor!

Habt ihr noch hilfreiche Tipps? Verratet uns eure besten Rezepte für heiße Sommertage, was habt ihr gemacht, um Euch ein wenig abzukühlen?