Toilettentraining

ToiletteMomentan stelle ich mir öfter mal die Frage, wie ich meine Tochter „sauber“ bekomme. Ich weiß, dass es ein langer und schwieriger Prozess wird, aber am besten ist es doch jetzt im Sommer. Man kann die Kleinen nackig im Garten springen lassen, ohne dass sie gleich krank werden. Doch selbst wenn „Es“ mal auf den Wohnzimmerboden läuft dann ist es doch halb so wild, es ist ja schließlich gleich aufgewischt. Vorausgesetzt man hat kein Teppichboden. J

Bei meiner Tochter ist es momentan echt witzig, zumindest für Sie, denn anscheinend sieht sie in der Kita, bei den anderen Kindern, wie diese aufs Klo gehen (natürlich auch zu Hause bei Mama und Papa). Immer öfter während dem Spielen ruft sie jetzt „Mama, Klo ,Klo.“ Schwupp, renne ich wie von der Tarantel gestochen, heb meine Tochter hoch, sprinte mit ihr auf die Toilette, befreie sie von Klamotten und Windel und das Ganze dafür dass sie nach nicht mal einer Sekunde sitzen ganz laut: „Fettig Mama“ ruft. Natürlich ohne auch nur einen Tropfen gepinkelt zu haben. Trotzdem müssen wir mit Toilettenpapier abputzen und natürlich spülen. Sind wir dann fertig, steht sie vor der Toilette und klatscht: „Babo Emily, babo“ Ja, bravo mein Kind, das Prinzip verstehst du schon einmal J .

Ein besonderer Spaß scheint es zu sein, wenn sie mit Papa in die Badewanne geht, kurz vorher natürlich wie oben beschrieben aufs Klo muss und dann aber erst laufen lässt wenn sie bei Papa in der Wanne steht J . Emily klatscht, Mama lacht, nur Papa findet es weniger lustig.

In der Kita haben mir die Erzieherinnen neulich erzählt, dass Emily so schön auf die Toilette gegangen ist und danach auch keine Windel mehr wollte. Erst als sie dann etwas später zu langsam war und beim Spielen alles die Beine entlang lief musste die Windel wieder hin.

Also gut, dachte ich mir und beschloss jetzt zu versuchen sie sauber zu bekommen. Die ersten Anzeichen, dass sie den Sinn versteht sind da und das Wetter für die ersten Versuche auch perfekt. Stressen lassen werde ich mich nicht! Wenn es klappt ist es in Ordnung und wenn nicht finde ich es auch nicht schlimm. Wir haben ja schließlich alle Zeit der Welt.

Die besten Tipps und Tricks, die ich finden konnte habe ich für mich und natürlich Euch zusammengestellt.

Hier sind meine:

  • Lernen durch beobachten

Kinder lernen meistens durch Anschauen und Nachmachen, daher ist es sinnvoll die Türe zum Bad nicht zu verschließen und das Kind mitzunehmen wenn man selber mal auf die Toilette muss. Ich nehme meine Tochter immer an der Hand und sage: „Mama muss Pippi machen.“ Sie weiß dann ganz genau was los ist, schaut zu und wenn ich fertig bin gibt sie mir sogar das Toilettenpapier und möchte spülen.

  • Auf die Signale der Kleinen achten

Emily ist schon so weit, dass sie eigentlich weiß wenn sie in ihre Windel gemacht hat. Ganz stolz holt sie dann eine frische Windel und ruft: „Mama wickel“ Klar halten Windeln mehr aus als einmal „Pippi“, aber es ist wichtig die Windel zu wechseln, so vermittelt man seinem Kind dass es ernst genommen wird.

  • Hilfsmittel besorgen

Ich habe für den Garten ein Töpfchen gekauft und für die Toilette einen Toilettentrainer mit Leiter und Sitzverkleinerung.

  • Bei Fehlversuchen ruhig bleiben

Meistens ist es dein Kleinen so unangenehm dass die Eltern beruhigen und den Versuch loben sollten.

  • Kleidung anpassen

Am Besten für die Lernzeit sind leichte Hose ohne Knöpfe, die das Kind auch schnell mal alleine an und ausziehen kann. So geht keine wichtige Zeit verloren J

  • Keinen Druck ausüben.

Man sollte sich nach dem Tempo des Kindes richten und keines falls versuchen sie zu bedrängen.

  • Motivieren durch kleine Belohnungen

Mit einem Gummibärchen oder einem Stückchen Schokolade als Belohnung wenn alles geklappt hat, motivieren Eltern ihre Kinder. Klappt der Toilettengang dann wirklich alleine, sind schöne Unterhosen eine tolle Belohnung, so können sich die Kleinen ein bisschen mehr wie eine „Große“ fühlen.

So, eventuell sind für Euch ja brauchbare Tipps dabei und ihr könnt auch anfangen mit dem Training zu starten J Von den Mamis unter uns, die das Toilettentraining schon hinter sich haben würde ich mich freuen Eure Tipps zu bekommen. Hat das bei Euch lange gedauert? Wie habt Ihr das gemacht? Schreibt mir gerne Eure Tricks J

Viel Erfolg Eure Steffi

Previous Post