Die richtige Babybekleidung

BB19_221Wie ziehe ich mein Kind richtig an? Genau diese Frage stellen sich immer mehr Eltern. Vor allem beim ersten Kind ist man sich in der Bekleidungsfrage total unsicher.

Eigentlich ist diese Frage überhaupt nicht schwer zu beantworten. Natürlich bevorzugen wir gerade bei einem Baby, Bekleidung die süß aussieht, eine tolle Farbe hat und ein paar nette Schleifchen. Aber meist sind diese süßen Kleidungsstücke leider auch unpraktisch und teilweise unbequem für den Nachwuchs.

Bei den Outfits der Kleinen sollte deshalb auf Qualität und Tragekomfort geachtet werden. Kratzige Materialien, schlechte Passformen, verspielte Details wie Taschen, Schleifchen usw. stören nur beim An- und Ausziehen und euer Baby fühlt sich wenig wohl darin.

Gerade Babys, die den schön temperierten Mamibauch ohne eingeengte, kratzende Kleidung gewöhnt sind, brauchen kuschelige Strampler und Co., die sie wärmen und schützen.

Die Auswahl an Babybekleidung ist rießig. Weiche, hautfreundliche Kleidungsstücke, am besten immer aus 100% atmungsaktiver Baumwolle, damit die empfindliche Baby-Haut nicht gereizt wird, ist sehr zu empfehlen.

Jegliche Kleidung, die über den Kopf gezogen werden muss, mögen die wenigsten. Hier wird das sogenannte „Tunnelgefühl“ hervorgerufen, da es für einen Moment dunkel wird und es seine Umgebung nicht sehen kann. Ideal dafür sind die Wickelbodys. Diese müssen nicht über den Kopf gezogen werden, sonder können an den Seiten auf- bzw. zugeknöpft werden.

Da Babys in den ersten Monaten sehr schnell wachsen, ist es ratsam, die Sachen gleich eine Größer größer zu wählen, sonst kann man die hübsche Babybekleidung nur wenige Male tragen. Oft sind Shirt oder Hosen auch mit Bündchen an den Armen und Beinen eingefasst. Diese können sehr leicht in die zarte Babyhaut einschneiden oder unangenehme Abdrücke hinterlassen.

Im Sommer oder auch im Winter bleibt auch immer die Frage, ob das Kleine zu warm oder zu kalt eingepackt ist. Aber eine Faustregel gilt immer. Dem Baby immer eine Schicht mehr anziehen, denn sie können ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren.

16_8873_02Wenn ihr den Kleinen mehrere Schichten anzieht, dann unbedingt darauf achten, dass es trotzdem noch bequem ist und die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Ob euer Baby überhitzt ist, könnt ihr am besten in der Nackenfalte fühlen. Es sollte sich warm anfühlen, aber nicht verschwitzt.

Ganz wichtig ist es, dass neue Babybekleidung vor dem ersten Tragen ein bis zweimal gewaschen wird, denn bei der Herstellung von Kleidungsstücken wird nicht besonders auf Hygiene geachtet und Färbemittel, die oft sehr giftig sind werden nicht entsprechend ausgewaschen.

Beim Waschen ist es besser, wenn ihr flüssiges Waschmittel anstatt Waschpulver verwendet, da sich Pulver nicht richtig auflöst und eher Rückstände auf der Kleidung verbleiben. Spezielle Waschmittel für sensible Haut sind auch sehr zu empfehlen. Vor allem sollte ihr darauf verzichten, die Babybekleidung mit Weichspüler zu waschen, da dieser auf der empfindlichen Haut Reizungen verursachen kann.

Seid ihr euch trotzdem noch unsicher, was die richtige Bekleidung bei Babys angeht, tauscht euch doch einfach mit anderen Müttern auf unserer Facebook-Seite aus.