Kindersicherheit Zuhause

Schutzgittersicherheit2

 

Zwischen dem 7. und 10. Lebensmonat werden die meisten Babys mobil und fangen an zu krabbeln. Spätestens ab diesem Zeitpunkt heißt es die Wohnung kindersicher zu machen.

Was genau heißt das? Ich hab eine kleine Auflistung zusammengestellt, welche wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen angebracht sind.

  • Sämtliche Putzmittel, Chemikalien oder Medikamente die bisher in unteren Bereichen von Schränken oder unter der Spüle verstaut waren unbedingt in verschließbare Schränke oder weit nach oben räumen, damit das Baby nicht voller Entdeckungsdrang hinkann.
  • Extrem wichtig sind Treppen-und Türschutzgitter, da die Koordination bei Babies noch nicht ausgeprägt ist kann das schnell schief gehen und ein schlimmer Sturz drohen.
  • Tischdecken sind sehr beliebt bei kleinen Entdeckern, da kann man ganz toll dran ziehen. Das kann leider aber auch sehr gefährlich werden wenn von einem voll beladenem Tisch Geschirr oder ähnliches herab gezogen werden. Kinder können sich hier schlimm verletzten.
  • Giftige Topfpflanzen hochstellen oder gar ganz verzichten.
  • Plastiktüten und Kleinteile auf dem Boden, beispielsweise Lego von älteren Geschwistern ist auch gefährlich.
  • Wer einen Kaminofen hat sollte über ein Schutzgitter nachdenken, diese gibt es in etlichen flexiblen Varianten.
  • Sind die Kinder schon etwas älter und können sogar schon laufen und klettern sollte man prüfen ob an manchen Fenstern, verschließbare Türgriffe notwendig sind.
  • Kippsicherungen für Fernseher oder Möbel anbringen.
  • Scharfe Ecken an Tischen oder Schränken mit Eckenschutz sichern.
  • Steckdosenschutz finde ich ganz wichtig, denn fast jedes Kind stochert da mal rum und die Gefahren von Strom können die kleinen Mäusen nun wirklich nicht einschätzen.

Wer sich immer noch nicht ganz sicher ist etwas übersehen zu haben kann sich ja mal in den Vierfüßlerstand begeben und aus Perspektive des Babys seine Wohnumgebung nochmal anschauen. Da fällt bestimmt das ein oder andere Sicherheitsloch noch auf.

Das klingt jetzt alles ein wenig beängstigend und vor dem geistigen Auge tauchen schlimme Bilder auf was alles passieren kann aber macht euch nicht verrückt. Grundlegende Sicherheitsvorkehrungen erlauben einfach den Kleinen sich frei bewegen zu dürfen, das fördert auch das eigene Selbstvertrauen.

Unter babybutt.de findet ihr alles an notwendigem Sicherheitszubehör um kleinen Entdeckern das erkunden sicherer zu machen und ihr erspart euch vorzeitig graue Haare 🙂

Liebe Grüße