Kopfschmerzen in der Schwangerschaft

Kopfschmerzen – ein Hämmern im Kopf macht sich breit, der Druck wird stärker, die Lichtempfindlichkeit nimmt zu und man kann sich auf nichts mehr konzentrieren. Da wirft man einfach eine Kopfschmerztablette ein und dann wird’s besser.

Doch was tun, wenn man schwanger ist? In der Schwangerschaft kann man ja nicht einfach Tabletten einwerfen.

Manche Ärzte erlauben Schwangeren die Einnahme von Paracetamol. Aspirin und Ibuprofen ist jedoch absolut tabu in der Schwangerschaft. Bei Einnahme von Tabletten in der Schwangerschaft sollte auf alle Fälle zuerst ein Arzt dazu befragt werden.

Die meisten Schwangeren leiden besonders oft unter Kopfschmerzen durch die Hormon- und Kreislaufumstellung. Nach den ersten Wochen, wenn die Hormone wieder einigermaßen unter Kontrolle sind, verschwinden die Kopfschmerzen meist wieder. Frauen, die auf Grund der Monatsblutung unter Migräne leiden, haben in der Schwangerschaft meist keine Probleme mehr damit.

Natürlich liegt die Ursache von Kopfschmerzen bei Schwangeren nicht immer an der Hormonumstellung. Oft sind die Ursachen auch Stress, falsche Körperhaltung, Überanstrengung, Müdigkeit, Wetterumschwung und zu wenig Sauerstoff.

Medikamente während der Schwangerschaft sollten komplett tabu sein! Es sollte herausgefunden werden, was die Kopfschmerzen auslöst, damit man dagegen vorgehen kann.

Bei Kopfschmerzen durch zu wenig Sauerstoff hilft oft schon ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft, um den Sauerstoffgehalt im Blut aufzufüllen. Kopfschmerzen verursacht durch Stress können am besten durch Gymnastik- und Entspannungsübungen behoben werden.

Genügend Flüssigkeit ist das A und O während der Schwangerschaft. Eine Schwangere sollte mindestens 2 L am Tag trinken.

Bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel in der Schwangerschaft sollte weniger, aber öfter gegessen werden, so dass der Körper regelmäßig Zucker zugeführt bekommt. Allgemein gilt, ob Schwanger oder nicht, bei Kopfschmerzen sollte man Süßstoffe vermeiden. Süßstoff löst auch oft Kopfschmerzen aus.

Natürlich darf man die altbewährte Methode nicht vergessen. Einfach in ein abgedunkeltes, kühles Zimmer liegen, schön zudecken, Tee trinken und eine Runde schlafen. Ruhe ist immer noch die beste Medizin!

Was macht ihr, wenn ihr Kopfschmerzen habt, aber keine Tabletten nehmen wollt, bzw. könnt?