Kinderwagen

An einen Kinderwagen werden in unserer Zeit sehr hohe Anforderungen gestellt. Er soll gut aussehen, sportlich sein, ergonomisch super gebaut, einfach in der Handhabung, usw.

Hier die wichtigsten Punkte, auf die man beim Kauf achten sollte:

  • Er sollte in euer Auto passen, leicht zu bedienen und nicht zu schwer sein
  • Achtet darauf, dass die Rückenlehne hoch genug ist, die Neigung sich bis zur Liegeposition (Größe der Liegeposition ca. 80 x 26 cm) verstellen lässt, und dass eine richtige Matratze dabei ist (kein Schaumstoff)
  • Die Schiebestange sollte höhenverstellbar und schwenkbar sein, damit ihr in einer bequemen Haltung schieben könnt und wählen könnt, ob das Baby nach vorne oder nach hinten schaut
  • Große, luftbereifte Räder und eine gute Federung sollten Stöße und Schlaglöcher auf schlechten Straßen oder Feldwegen gut abfangen
  • Die Fußstützen sollten an die Größe des Kindes angepasst werden können, die Polsterung des Wagens sollte Halt geben und ein Sicherheitsgurt (bei Sportwagen und Buggys) sollte vorhanden sein
  • Das GS-Zeichen steht für „geprüfte Sicherheit“ und einige Modelle haben mittlerweile Prüfzeichen wie „Öko-Tex-Standard-100“, das für schadstoffgeprüfte Textilien steht
  • Eine Feststellbremse ist ein absolutes MUSS und sie muss an mindestens zwei Rädern greifen
  • Platz für kleinere Einkäufe sollte vorhanden sein (Netz, Korb)
  • Im zusammengeklappten Zustand sollte eine Arretierung dafür sorgen, dass der Wagen sich nicht von alleine öffnen kann

Buggy

Mit 10/11 Monaten, wenn die Babys wirklich sicher alleine sitzen können, bietet sich zum normalen Kinder- oder Sportwagen eine praktische Alternative an. Der Buggy! Sehr leicht, sehr klein, schnell zusammenklappbar – das macht ihn zu einem echt praktischen Begleiter.

Previous Post