Kinder und Haustiere


So ziemlich jede Familie gelangt irgendwann einmal an den Punkt „Haustier?- Ja oder nein“. Manche Menschen denken bereits vor der Familienplanung über den tierischen Familienzuwachs nach, andere erst, wenn sie von ihren Kinder mit den Haustierwünschen konfrontiert werden. Die Ansichtsweisen, über zuerst ein Kind oder ein Haustier sind sehr unterschiedlich und muss jeder selbst für sich entscheiden. Jedoch die Frage, ob ein Kind überhaupt einen tierischen Freund haben sollte klärt sich von alleine.

Kinder lieben Tiere. Tiere brauchen keine Konkurrenz wie Stars oder Comicfiguren zu fürchten. Stars kann man nicht streicheln man kann mit ihnen nicht schmusen, nicht toben und nicht spielen. Mit Tieren dagegen schon. Stars können zwar Vorbilder oder Idole sein, aber Kinder brauchen vor allem Wegbegleiter, die immer für sie da sind. Natürlich haben Kinder auch Freunde, aber nicht mal der beste Freund kann immer für sie da sein. Ein Haustier lebt mit ihnen, schaut sie an, man kann es lieb haben, man muss für es Verantwortung übernehmen, kurz gesagt, ein Haustier erobert jedes Kinderherz.

Tiere fördern vor allem die positive Entwicklung von Kindern. Kinder die mit Tieren aufwachsen haben ein ausgeprägteres Sozialverhalten und ein stärkeres Verantwortungsbewusstsein. Außerdem ist es bewiesen, dass Kinder, die von Geburt an mit Tieren Kontakt haben, eine wesentlich geringere Allergiebereitschaft haben.

Selbstverständlich brauchen Tiere einen geeigneten Lebensraum (größere Wohnung, Haus, Garten, etc.) und vor allem nehmen sie viel Zeit in Anspruch.

Die meisten Kinder wünschen sich einen Hund, eine Katze, ein Kaninchen, ein Meerschweinchen oder einen Hamster. Aber welches Tier sollte man sich nun anschaffen?

Zuerst solltet Ihr genau überlegen, ob Ihr genügend Platz für das jeweilige Tier hättet, wie viel Geld man in das Tier investieren möchte, wie viel Zeit man investieren möchte, viel alt das Tier in etwa wird, ob Euer Kind ein Tier zum Kuscheln oder Herumtoben haben will, oder einfach nur um etwas Verantwortung zu übernehmen.

Hier erfahrt Ihr etwas über Euer jeweiliges Wunschtier.

Hund:

Hunde sind Rudeltiere und deshalb sehr anhänglich. Sie spielen und bewegen sich gerne. Durch den Bewegungsdrang des Tieres werden sogar Eure Stubenhocker dazu gezwungen an die frische Luft zu gehen. Gewöhnt man dem Hund von klein auf bestimmt Dinge an, so kann der Hund später mal für einige Stunden ganz allein in der Wohnung bleiben. Jedoch sollte man sich innerhalb der Familie absprechen, wer wann zu Hause ist und mit dem Hund spazieren geht.

Katze:

Katzen sind gerne draußen, aber auch in der Wohnung. Solltet Ihr eine reine Hauskatze haben wäre ein Kratzbaum von Vorteil, da dieser Eure Möbel und Tapeten schont. Katzen spielen sehr gerne, wollen gern gestreichelt werden und schmusen ebenso gern. Hauskatzen die den ganzen Tag alleine sind, sind recht einsam, deshalb wäre es sinnvoll eine weitere Katze zu halten. Katzen haben ihren eigenen Kopf und können sich für längere Zeit selbst beschäftigen. Außerdem bleiben sie leichter allein als Hunde. Durch langsames Annähern und Kennenlernen ist es meist auch kein Problem eine Katze und einen Hund zu halten.

Kaninchen:

Kaninchen sind sehr gesellige, lebhafte Tiere, die auch sehr zahm und anhänglich werden können. Am besten schafft man sich immer zwei Kaninchen an. Der Kaninchenkäfig muss regelmäßig gereinigt werden.

Meerschweinchen:

Meerschweinchen sind auch sehr gesellige Tiere und sollten auch immer zu zweit gehalten werden. Meerschweinchen sind eher etwas scheue Tiere. Der Käfig sollte mit einem Häuschen ausgestattet sein, in dem sie sich verstecken können. Selbstverständlich muss der Käfig auch regelmäßig gereinigt werden.

Hamster:

Hamster sind eher Einzelgänger und nachts sehr aktiv, deshalb sollte man sie nicht ins Kinderzimmer stellen. Manche Rassen kann man auch in einer Gruppe halten. Sie werden meist nicht älter als drei Jahre. Da sie nachts aktiv sind, schlafen sie tagsüber und werden hier ungern gestört. In einem Hamsterkäfig sollte unbedingt ein Laufrad sein.

Sobald man sich für ein Tier entschieden hat, gibt es mehrere Möglichkeiten, um sich ein Tier anzuschaffen. Ihr könnt das Tier im Tierheim,in der Zoohandlung oder beim seriösen Züchter kaufen. Viele Züchter bieten ihren tierischen Nachwuchs auch auf Kleintiermärkten oder auf Internetseiten an. Selbst in der Zeitung findet man Tierannoncen.

Previous Post