Baby Hautpflege im Winter

Auch jetzt in der kalten Jahreszeit sollte man nicht darauf verzichten mit den Neugeborenen an die frische Luft zu gehen. Hierdurch wird auch das Immunsystem des Kleinen gestärkt. Es sollte aber beachtet werden, dass man anfangs nicht länger als 20 Minuten draußen bleibt, weil sich das Baby auch erst an solche Temperaturen gewöhnen muss, es war schließlich die ganze Zeit im warmen Bauch der Mama. Draußen sollte es allerdings auch nicht kälter als -5 Grad sein. Außerdem sollte man darauf achten, dass das Baby warm genug angezogen ist, da der kleine Körper die Temperatur noch nicht selber halten kann, deshalb kann es ganz schnell vorkommen, dass das Baby auskühlt. Am besten ist es, wenn man das Baby im Zwiebellook kleidet, dass heißt mehrere Lagen übereinander anzieht (erste Schicht z.B. ein Body, zweite Schicht Strumpfhose, Hose, Shirt und darüber noch ein Jäckchen und Thermohose oder einen Schneeanzug). Es dürfen natürlich auch warme Socken, Mütze und Handschuhe nicht fehlen. Der Zwiebellook eignet sich besser, als nur ein warmes Kleidungsstück, da die Luftschicht zwischen den Kleidungsstücken die Wärme besser speichert. In den Kinderwagen kommt dann noch ein Winterfellsack oder dicker Fußsack und evtl. eine Wärmflasche (sollte aber nicht wärmer als Körpertemperatur sein) oder eine Kuscheldecke. Es sollte auch in den Kinderwagen nicht zu viel kalte Luft bzw. kalter Wind gelangen. Man sollte immer überprüfen, ob es dem Baby zu warm bzw. kalt ist, dies prüft man am besten, wenn man dem Baby in den Nacken fasst. Die Haut sollte warm aber nicht feucht sein. Sollte es dort zu warm bzw. feucht sein, weiß man genau, dass es dem Baby zu warm ist und kann daher einen Teil des Zwiebellooks ausziehen, sollte das Gegenteil der Fall sein, natürlich dann etwas anziehen. Wenn die Hände etwas kalt sind ist dies nicht weiter schlimm, man sollte aber auch hier darauf achten, dass sie nicht zu kalt werden. Was noch besser für die ersten Spaziergänge draußen ist, wenn man das Baby in einem Tragetuch direkt am Körper unter einer dicken Jacke trägt, da man das Baby dort mit seiner eigenen Körperwärme wärmt und dort auch die Luft, die es einatmet schon wärmer ist. Was aber auch noch sehr wichtig ist, dass man die Haut des Babys dick mit einer Fettcreme eincremt, da die Babyhaut noch sehr empfindlich ist und auch schnell reißen kann.

Wir hoffen unsere Tipps helfen Euch…