Babybrei-Rezepte und Beifüttern-Tipps

Eine Freundin ist gerade in der Phase, dass sie bei ihrem ersten Kind nun zufüttern muss. Die Kurze ist im Januar 2010 geboren und damit nun langsam aber sicher in dem Stadium, wo man von der „ich schlafe nur 3 Stunden durch und möchte dann wieder zurück an Mamas Brust“ Phase nahtlos in die „ich schreie jetzt weil ich mein erstes Zähnchen bekomme“ Phase übergeht.
Und so langsam ist dann auch der Pürierstab angesagt :-), Beikost ist nun definitiv ein Thema.


Das Thema „Wann füttere ich zum ersten Mal bei?“ und „welche Gemüsesorten darf ich wann füttern und was muss ich beachten bei der Auswahl?“ füllt regelmäßig die Babybücher, Baby-Foren und Baby-Internetseiten.
Generell kann man wohl sagen, es gibt nicht DEN Zeitpunkt, an dem beigefüttert werden MUSS, das ist je nach Baby verschieden. Ein guter Zeitpunkt ist bei den meisten ungefähr zwischen dem 4. und 6. Monat. Wenn ihr den Eindruck habt, dass Euer Kind nicht mehr satt wird durchs alleinige Stillen, wenn vermehrter Speichelfluss beim Baby zu beobachten ist und es hinter dem Essen der Eltern hinterher guckt, dann erscheint das als günstiger Zeitpunkt, mal ein paar erste Löffelchen Brei zu probieren. Die meisten beginnen mit Möhrchen/Kartoffeln, alles am Anfang auf jeden Fall gut durch pürieren, damit keine Stückchen mehr drin sind und nicht würzen. Bitte nicht wundern, wenn Dein Baby zu Beginn alles erst mal mit der Zunge wieder aus dem Mündchen rausschiebt, es ist halt eine völlig neue Erfahrung für das Kleine und es muss erst lernen, dass man den Brei herunterschlucken muss.

Baby Beikost und Beifüttern ab dem 4. oder 5. Lebensmonat

Gerade für spätere ausschließliche Breikost-Fütterung ist es ratsam, dass man sein Kind früh genug schon mal daran gewöhnt, vielleicht nach jedem Brei-Fütterungsversuch es mit der Schnabeltasse / dem Fläschchen vertraut zu machen. Dein Kind braucht später auf jeden Fall noch zusätzliche Flüssigkeit, und es ist nicht verkehrt den Vorgang des Breilöffelns mit dem Trinken zu verknüpfen und den kleinen Knopf auch gleichzeitig mit der Schnabeltasse oder dem Fläschchen mit Wasser oder verdünntem Tee bekannt zu machen.
Wir würden gerne gute Seiten im Netz und Buchvorschläge mal sammeln, und sind daher dankbar für Kommentare von allen Müttern und Vätern, die gute Buchtipps für alle anderen Bettinet-Leser hier empfehlen. Gerne auch mit Euren Begründungen, was genau ihr an dem Buch, dem Forums-Thread oder was auch immer gut findet.
Wir fangen mal an mit folgenden Vorschlägen, die wir für lesenswert halten:
Auf der Seite von baby-ernaehrungstipps.de gibt es gute, strukturierte Beikost-Tipps, quasi als Einsteiger-Lektüre für neue Mamas und Papas gut geeignet.
Es gibt bei chefkoch.de im Forum mehrere Themen-Threads, die sich um Fragen zu Baby-Breikost und Beifütterung beschäftigen, da kann man sich sicherlich auch sehr viele Anregungen von anderen Müttern holen sowie tolle Rezepte für Babybrei Gerichte.