10 Tipps für eine gesunde Schwangerschaft

Tipp 1: Gute Vorbereitung

Wer früh mit der Vorbereitung der Schwangerschaft beginnt, hat weniger Stress und spart lange Wartezeiten. Alles nur für die Gesundheit deines Kindes. Ein gutes Vertrauensverhältnis zur Hebamme ist nicht von heut auf morgen aufzubauen, ebenso Kurse für Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsgymnastik.

Tipp 2: Genügend Pausen

Im ersten und letzten Drittel der Schwangerschaft kommen Pausen und das Gefühl der Müdigkeit wohl häufiger vor. Einen Gang zurückschalten und sich die nötige Ruhe und Entspannung gönnen. Deine Nachtruhe wird dadurch ruhiger verlaufen.

Tipp 3: Gesunde Ernährung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist während der Schwangerschaft nur zu empfehlen. Obst und Gemüse sollte jeden Tag gegessen werden, sowie Kohlenhydrate, Eiweiß, Milch und Milchprodukte und nach Möglichkeit immer Vollkornprodukte.

Tipp 4: Verzicht auf bestimmte Lebensmittel

Bei der Wahl von Lebensmitteln sollte sorgfältig und mit bedacht gewählt werden. Ein Verzicht auf bestimmte Lebensmittel, wie Brie oder Blauschimmelkäse, ist aufgrund des Gesundheitsrisikos angesagt. Zu den Ausnahmen gehören auch rohes oder halbgares Fleisch und Geflügel, rohe bzw. weich gekochte Eier und ungewaschenes Gemüse und Salat.

Tipp 5: Verzicht auf Alkohol

Jeder Tropfen Alkohol während der Schwangerschaft gelangt über das eigene Blut und Plazenta zum Baby. Die Gefahr einer Alkohol-Embryofetophatie beim Baby ist sehr groß. Folgen sind Wachstumsverzögerungen, verminderte geistige Entwicklung, Verhaltensstörungen und Störungen der Gesichts- und Herzmuskeln.

Tipp 6: Wenig Koffein

Obwohl es noch keine eindeutigen Beweise darüber gibt, ob eine zu hohe Koffeinzufuhr schädlich ist, glauben Wissenschaftler, dass eine übermäßige Aufnahme zu untergewichtigen Babys führen kann. Kaffee, schwarzer Tee und Cola bitte nur in geringen Mengen trinken oder alternativen wählen.

Tipp 7: Folsäure und Fisch

Folsäure gehört zu den essenziellen Vitaminen, dass nicht genügend durch die Nahrung aufgenommen werden kann. Es verhindert offene Rücken und andere Fehlbildungen der Nervenbahnen. Wer nicht so gerne Fisch mag, kann auch Fischöl Präparate einnehmen.

Tipp 8: Rauchen aufgeben

Zumindest für die Zeit der Schwangerschaft ist ein Verzicht sehr empfohlen! Ich glaube keine Mutter möchte die Folgen beim eigenen Nachwuchs erleben, die zur Fehl-, Früh- oder Totgeburt oder plötzlichem Kindstod führen können.

Tipp 9: Sport ist wichtig

Wer sich regelmäßig bewegt kommt besser durch die Schwangerschaft und ist nachher schneller wieder bei der alten Figur. Sport fördert die gute Laune, dank der Ausschüttung von Glückshormonen. Versuch es doch mal mit Walken, Schwimmen, Wassergymnastik oder Yoga.

Tipp 10: Beckenbodengymnastik

Ein starker Beckenboden erleichtert nicht nur den gewohnten Alltag, sondern hilft vor allem schwangeren Frauen ihre Schwangerschaft besser durchzustehen. Schon ein tägliches Training zeigt bald seine Wirkung. Weitere Fragen können Krankengymnastinnen oder Hebammen beantworten.