Die Klassiker seit Generationen

 

 

Spielzeug Bagger

Ein Spielzeug Bagger zum Aufsitzen

 

Der Spielzeug – und Spielwarenmarkt ist erstaunlicherweise kaum bis gar nicht von einer Wirtschaftskrise betroffen. 2009 lag der Umsatz bei klassischen Spielwaren bei ungefähr 2,41 Millionen Euro in Deutschland. Und liegt damit bei einem Wachstum von ca. 5 Prozent gemessen am Vorjahresumsatz. Von Krise scheint also in der Spielwarenbranche niemand zu sprechen.

Die Eltern von heute haben es nicht leicht, neben den Klassikern im Spielzeugbereich wie Puppen und Autos gibt es wirklich jedes erdenkliche Spielzeug für unsere Kinder. Spielzeug zum bauen, für Rollenspiele, als Gesellschaft, als Ablenkung, Lernspielzeug, pädagogisch sinnvolles Spielzeug, Spielzeug zur puren Unterhaltung. Es gibt so ziemlich jede Ausrichtung von Spielwaren heutzutage.

Wir wollen Euch an dieser Stelle gerne die alten Klassiker vorstellen, Spielzeug was es schon seit Generationen gibt und welches wegen seiner Schlichtheit und zugleich Vielfältigkeit bestechend zeitlos ist:

Die Puppe

Das ist wohl das älteste, bekannteste und beliebteste Mädchen-Spielzeug, Generationen sind mit handgemachten Puppen, mit Barbies, mit Monchichis, mit jeglicher Art von Puppe im Arm jahrelang durch die Welt gelaufen.

Spielzeug-Autos

Im Gegensatz zur Puppe sind Laster, Bagger, Rennauto, Abschleppwagen und Co. für die Jungen das typische, nie unmodern werdende Spielzeug. Und manchmal spielt die Schwester sogar mit.

Bauklötze

Wer kennt sie nicht, die Trommel mit den bunten Bauklötzen darin. Türme, Häuser, Straßen, mit diesen einfachen geometrischen Formen lässt sich’s gut bauen. Und der Papa ist ab und zu eifriger bei der Sache als das Kind…

Bilderbücher

Von klein auf ist jedes Kind fasziniert, wenn Mama ihm eine Geschichte erzählt oder vorliest. Ihre Stimme ist ihm vertraut. Wenn dann noch faszinierend bunte und schön gezeichnete Bilder dazukommen, ist jedes Kind gefesselt. Bei den ganz Kleinen knistert es noch zusätzlich oder klimpert es, Tasterfahrungen können gemacht werden. Je älter die Kinder werden, umso längere Geschichten können sie hören, umso mehr kann auf dem Bild auf der Seite „erzählt“ werden.

Badeente

Egal ob dort vor dem Baby, dem Kleinkind oder dem schon älteren Kind ein Boot schwimmt, eine Ente im Wasser schaukelt oder eine Schildkröte durch das Wasser paddelt, Kinderaugen heften sich sofort auf das Objekt, was dort mit ihnen in der Wanne schwimmt. Und darüber vergisst man ja eventuell, dass Mama einem die Haare wäscht. Selbst kleine Bilderbücher aus wasserfestem Plastik gibt es seit etlichen Jahren als Badebegleitung.

Stapelpyramiden

Ebenfalls ein Klassiker, der auch noch weitere Generationen begeistern wird. Das Auge trainiert und lernt Formen und Farben, die Ringe/Klötze/Kreise werden auf einen Holzstab gestapelt, sie besitzen alle in der Mitte ein Loch zum Drauffädeln. So wird auch gleich die Auge-Hand-Koordination und die Feinmotorik inklusive der Kraftdosierung trainiert. Einfach, aber spannend.

Greifspielzeuge

Schon für die Kleinsten geeignet: ein Ring, an dem ein niedliches Tier aus Stoff dran genäht ist oder eine zum Greifen anregende Puppe aus verschiedensten Stoffen wie beispielsweise Frottee. Es kann vorkommen, dass diese Greiflinge über Jahre noch mitgeschleppt werden, egal wohin und egal wie sie mittlerweile aussehen.

Spielzeugtelefon

Viele von uns im Erwachsenenalter können sich sicherlich noch an das rote Fisher Price Telefon erinnern. Da konnte man endlich mit der Mama telefonieren, später Zahlen an der robusten Wählscheibe üben. Manchmal war es auf Rollen, dann konnte man das hinter sich herziehen und fast immer war ein lachendes Gesicht drauf gemalt.

Spieluhren

Manchmal sehr filigrane Dosen, man zieht sie auf und dann ertönt eine wohlklingende, harmonische Melodie, zumeist ein Kinderliedklassiker. Zumeist ist eine Spieluhr jedoch heutzutage ein sehr beliebtes Geburts- oder aber auch Taufgeschenk. Oftmals mit einem Aufhänger versehen und in weicher Greifling-Form entworfen, kann man sie am Bett, am Kinderwagen oder auch über dem Wickeltisch aufhängen.

Der Ball

Der Spielball ist wohl eines der ältesten Spielzeuge, früher waren die Kugeln aus Naturmaterialien wie Ton oder Flechtwerk, heutzutage sind Spielbälle in jedem erdenklichen Material und in mannigfaltigen Größen verfügbar. Vom kleinen weichen Stoffball aus Frottee für Dein Baby bis hin zum aufblasbaren Schwimmball und richtigen Fußball: Bälle faszinieren jedes Kind in jedem Alter. Sie regen zu Bewegung und Aktivität an, trainieren die Koordination und ermöglichen soziale Kontakte und soziales Lernen mit anderen „Mitspielern“.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an bekannten und beliebten Spielzeug-Klassikern, alle zu nennen würde hier den Rahmen zu sprengen.
Es fallen Dir bestimmt noch weitere Spielzeugklassiker ein, berichte uns gerne davon in den Kommentaren.